Damen der Equipe erfolgreich am Brelinger Berg

Am 22 Juni um 12 Uhr gab Arne Schiereck zum sechsten Mal den Rundkurs um den Brelinger Berg für 137 Radsportbegeisterte frei. Die Fahrerinnen und Fahrer gingen auf den Rundkurs, um innerhalb von 24 Stunden möglichst viele Runden mit dem Rad zu absolvieren. Der Rundkurs misst eine Länge von ca. 17 Kilometern und führt von Brelingen über Negenborn, Abbensen, Dudenbostel, Bennemühlen zum Startpunkt an der Brelinger Sportanlage. Mit am Start waren 5 Fahrerinnen und Fahrer der Equipe Wedemark: Anja Wicke, Claudia Pfingsten, Ute Tepper, Andreas Geisbrecht, Peter Bogenschütz und Stefan Tepper.

Gut gelaunt und hoch motiviert gingen die Wedemärker an den Start, um in einer größeren Gruppe die ersten 5 Runden zu absolvieren. Anschließend wurde eine kurze Pause eingelegt, um Trinkflaschen und Kohlehydratspeicher aufzufüllen. Die Zeit verging wie im Flug und schon waren die ersten 10 Runden eingefahren. Nach einer erneuten kurzen Pause wurden weitere 6 Runden in den Sonnenuntergang gefahren.

Am Sonntag ging die Fahrt um den Berg weiter. Pünktlich um acht in der Früh trafen sich bei bester Laune die Marathonies, um noch möglichst viele Runden zu fahren. Der Wind wehte böig aus süd-östlicher Richtung und zerrte auf den langen Geraden an den Kräften der Fahrer, die bereits mehr als 300 Kilometer in den Beinen hatten. Die Freude war riesig, als ein starkes Team der Equipe auftauchte, welches beschlossen hatte, die Sonntagsausfahrt zu nutzen, um den 24-Stunden-Fahrern Windschatten zu spenden. Die letzten Runden mit einer großartigen Unterstützung führten zu einem super Abschluss des 6. Brelinger Radmarathons. Besonders hervorzuheben sind aus Perspektive der Equipe Wedemark die Leistungen ihrer Fahrerinnen: Ute Tepper wurde mit 408 gefahrenen Kilometern Vierte in der Damenwertung; Anja Wicke und Claudia Pfingsten finishten mit jeweils 391 Kilometern auf Rang fünf. Aber auch die Leistung der drei Fahrer der Equipe soll nicht unterschlagen werden: Andreas Geisbrecht absolvierte 425 Kilometer, Stefan Tepper legte 408 Kilometer zurück und Peter Bogenschütz fuhr 340 Kilometer in 24 Stunden. Damit liegen die Herren im soliden Mittelfeld.

Stolz auf die erbrachte Leistung und die super Stimmung im Team fuhren die Wedemärker heimwärts. Natürlich geht es auch im nächsten Jahr wieder an den Start, wenn zur Sommersonnenwende 24 Stunden Rad gefahren wird.

Alles in Allem war es eine großartige Veranstaltung. Die Equipe bedankt sich ganz herzlich bei Arne und seinem Team für die tolle Organisation und großartige Betreuung.

Weitere Informationen und die Ergebnislisten findet Ihr auf der Homepage 24-Brelinger-Berg des Veranstalters.

… glückliche Marathonies nach dem 24h Stunden „Brelinger Berg“

Danke an Claudia & Stefan für die kurze Zusammenfassung

Eine Antwort auf „Damen der Equipe erfolgreich am Brelinger Berg“

  1. Schöner Bericht 👍🏻
    Fehlen nur noch die Ergebnisse und die persönlichen Leistungen unserer Fahrer. Hervorzuheben wäre aus meiner Sicht die Leistungen der Familie Tepper und unserer Damen, die sicherlich wieder vorne gelandet sind!

Schreibe einen Kommentar zu OWi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.